Mountainbike-Film Life Cycles ist große Kunst

Life Cycles ist ein Wortspiel, es bedeutet sowohl Lebenszyklen auch auch Räder des Lebens und in der Tat, in dem so benannten Film sehen wir das Erlebnis Mountainbike fahren oder eher springen und fliegen aka Freeride und können es in vollen Zügen genießen:

Der einzige Wermutstropfen ist die Darstellung des Rad fahrens als reiner Sport für Eliten. Das Rad wird mit einem alten Pick Up in den Wald gebracht.

Doch der Trailer ist an sich schon wundervoll und große Kunst, selten wurde Rad fahren so schön dargestellt.

Fast wird es schon zuviel verherrlicht a la Leni Riefenstahl. Doch die Darstellung ist mehr down to earth im wahrsten Sinne des Wortes denn die Protagonisten haben direkten Kontakt mit dieser, draußen in der Natur.

Hoffentlich wird der Film auch in Deutschland anlaufen, wenigstens auf Video. Life Cycles hat mich wirklich schwer beeindruckt, allein schon mit dem Trailer. Das liget nicht allein an dne Sprüngen und Tricks. Der Film ist für alle zu empfehlen, nicht nur MTB Fans.

Ansehen, und dann auf in die Pampa, am besten direkt mit dem Rad oder per Bahn. Mit dabei sind einige Fahrer die auch sonst im Netz mit weitere Materialien vertreten sind, also einfach mal nach den Namen suchen. Etwa

Graham Agassiz – Video

Mike Hopkins – Homepage

Matt Hunter – Video

Via Laughing Squid.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone