Til Schweiger spielt Radfahrer in Phantomschmerz

Til Schweiger, mit der bekannteste deutsche Schauspieler, spielt in seinem neuen Film Phantomschmerz einen passionierten Radfahrer und Globetrotter. Neben Schweiger spielt auch Jana Pallaske und Schweigers Tochter Luna mit.

Der Protagonist wurschtelt sich leichtfüßig und leichtfertig durchs Leben trotz Tochter aus einer gescheiterten Beziehung. Die Liebe und ein Unfall, aber kein Fahrrad-Unfall, soviel kann man schon verraten, zwingen ihn sich ernsthafter mit dem Leben auseinander zu setzen.

Ich denke es ist kein Zufall, dass ein Radfahrer die Hauptfigur in einem mit so bekannten Schauspielern besetzten Film ist.

Rad fahren wird immer mehr zu einer Frage der Identität, des Lebensstils und synonym mit einer Generation von Menschen die sich nicht der „mein Job, mein Haus, mein Auto“ Mehrheit anschließen sondern ihren eigenen Weg gehen und fahren. Denn genau so einen Typ Mensch verkörpert Schweiger hier.

Wer Rad fährt hat sein eigenes Tempo, näher an den Bedürfnissen des Körpers und auch der Seele, somit auch weiter weg davon stur Pflichten nach zu gehen und vorgegebene Routen zu nehmen. Mag sein, ich deute da zu viel hinein in Phantomschmerz. Aber solche Menschen gibt es, nicht nur im Film. Denn es gibt eine Reihe Gründe Rad statt Auto zu fahren. Viele haben mit Überzeugung zu tun. Daher fahren immer mehr „echte Männer“ Rad.

Hier gibt es Trailer zum Film der am 30. April in die Kinos kommt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone