3 Fahrrad-Zeitschriften mit hohem Anspruch: fahrstil, velosphie, mtbisokay

fahrstil

Wenn ich an Fahrrad-Zeitschriften denke dann sehe ich ein Regal am Bahnhofskiosk mit Magazinen die sehr stark kommerziell ausgerichtet sind und vor Allem auf Sport und Technik setzen.

Da kann ich weder mitreden noch verstehen worum es da geht. Es gibt vor Allem

  1. Rennrad
  2. MTB
  3. BMX

Magazine die nicht nur am ehesten auf dem Bahnhof zu kaufen sind, sondern wo ich auch nur Bahnhof verstehe. Obzwar mir BMX am wenigsten nahe liegt, kann ich diese Zeitschriften noch ehesten ansehen, lesen oder gar verstehen. Trotzdem, das sind Hefte von Profis für Profis.

Selbst als Bike-Blog Autor habe ich viel zu wenig Ahnung um zu wissen worum es in den meisten Fahrrad-Zeitschriften geht.

Diese sind meist grafisch völlig überfrachtet und mit Werbung zugekleistert was mich zusätzlich abschreckt. Daher lese ich selbst als Fahrrad-Blogger keine davon.

Auch das neue Spoke-Magazin ist leider nicht ganz das was ich mir erhofft habe.

Nun war ich aber auf zwei Fahrrad-Messen nacheinander, der Berliner Fahrradschau und der Velo Berlin. Auf der letzteren konnte ich gleich drei Zeitschriften, Magazine bzw. Ezines kennenlernen und auch teils mitnehmen die mir hingegen sehr gut gefallen haben. Diese drei erinnern mich allesamt auf ihre eigene Art an das mir bisher beste bekannte Magazin: The Ride aus den USA. Es sind:

 
 

fahrstil

fahrstil hat mich völlig umgehauen, das ist ein High-End Magazin zu einem Preis den ich mir nicht leisten konnte, immerhin 15 Euro. Es ist beinahe so dick wie ein Buch und beschäftigt sich im weitesten Sinne mit Kultur und Rad fahren. Kein Vergleich mit den kreischenden Farben der Bahnhofs-Illustrierten.

Rad fahren wird bei Fahrstil nicht als Sport für eine kleine Minderheit begriffen sondern als eine Lebenshaltung die über den Verkehr hinausgeht. Das war jedenfalls mein oberflächlicher Eindruck auf dem Messe-Stand und anhand der Lektüre des dazugehörigen Blogs. Fahrstil hat immerhin eine Auflage von 3000 Exemplaren. Das lässt auf mehr hoffen. Wenn sie 30000 beträgt sieht Deutschland vermutlich schon anders aus. Übrigens: fahrstil verlost bis zum 24. April ein Paar Ausgaben!

 
 

velosophie

velosophie

Auch velosophie hat einen Blog und ich habe ihn auch hin und wieder bereits verlinkt, denn ich nutze ihn als eine meiner liebsten Quellen. Das Magazin hat in der Ausgabe für den Frühling immerhin 50 Seiten. Vom Format her ist es deutlich kleiner als Fahrstil, ich bin kein Grafiker aber es sind wohl 2/3 von A4 also spürbar kleiner als ein normales Blatt. Das reicht aber völlig.

velosophie stammt aus Wien aber die Themen sind nicht lokal begrenzt. Ganz im Gegenteil, es ist eine Art „act local think global“ Zeitschrift. Auch hier steht Kultur und die Herangehensweise ans Rad fahren im Vordergrund. Musik und Politik gehören auch dazu und zwar ebenso international. Das velosophie Magazin ist auch online verfügbar.

 
 

mtbisokay

mtbisokay

Seit das ich letzte mal auf einem Mountainbike fuhr sind bestimmt 10 oder mehr Jahre vergangen. Der MTB-Sport liegt mir in der Tat inzwischen ferner als der BMX Sport und dennoch hat mich mtbisokay genug angesprochen um darin nicht nur zu blättern, sondern auch wirklich zu lesen.

Das „Fanzine“ mtbisokay erscheint zwar im Ezine-Format, inhaltlich und stilistisch ist es aber am ehesten mit dem oben erwähnten The Ride vergleichbar. Das Ezine hat zudem über 60 Seiten, das sind mehr als das Time Magazien das bei mir gerade herumliegt.

 
 

Diese drei Zeitschriften vereint der hohe Anspruch, sowohl von der Gestaltung als auch von der Auswahl der Themen an sich, Bilder und Texte.

Es geht nicht mehr darum nur die eigene kleine Subkultur oder Zielgruppe anzusprechen.

Diese Hefte können auch die begeistern die noch nicht soweit sind aber nach der Lektüre vielleicht da hin wollen, am besten mit Muskelkraft aber nicht zu Fuß. Sie werden eher die Waden nutzen.

Mir ist egal was ein Rad die Leute fahren, Hauptsache es wird damit niemand bei Tempo 50+ überfahren und die Umwelt verpestet.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone