Aufsatteln nach Biketopia mit Selle Royal

bike-path

Der Sattel ist beim Radfahren oft das wichtigste Element. Ist er ungeeignet ist die ganze Fahrt hinfällig. Der falsche Sattel kann bei häufigen Fahrten auch gern mal zur Impotenz führen bei Männern wenn er an der falschen Stelle drückt. Trotzdem fallen oft Hersteller wie Selle Royal unter den Tisch.

Wer eine Marke kennt die für Sattel steht wird am ehesten Brooks benennen. Dabei ist Brooks stehen geblieben vor 100 Jahren. Ich hatte seinerzeit meinen sündhaft teuren aber anatomisch fatal geformten Sattel gegen einen weit billigeren aber mit Spalte zum Schutz der Harnröhre eingetauscht.

Selle Royal hat nun die bestmögliche Art gefunden sich bemerkbar zu machen.

less-politics

Statt die Welt mit Reklame vollzukleistern haben sich sich entschlossen Radprojekte zu unterstützen die wirklich unterstützenswert sind und darüber zu schreiben. Dabei bleiben sie auch dezent im Hintergrund, genauer im Footer der Seite namens Worldwide Cycling Atlas. Obzwar der Name etwas anderes nahelegt geht es dabei nicht um Karten.

Ich habe gestern trotz notorischen Zeitmangels sicher eine halbe Stunde damit verbracht auf der Seite selbst und abseits dieser über Projekte zu lesen die mir bislang nicht aufgefallen sind. Dabei recherchiere ich fast täglich zum Thema!

good-ride

Der Worldwide Cycling Atlas zeigt Initiativen die sich darum bemühen mit dem Rad die Welt zu verbessern.

Da werden afrikanische Kriegsopfer zu Radsportlern trainiert oder lächerliche durch den Wind aufblasbare Kostüme zum radeln angezogen um die Message von Biketopia auf die Straße zu bringen. Diese Botschaft ist kein Slogan sondern sie erschließt sich buchstäblich aus dem Erfahren selbst:

biketopia-manifesto-50

Bei meiner Frau habe ich den Sattel übrigens auch ausgewechselt. Sie hat jetzt einen ganz bequemen von Selle Royal. Also, aufsatteln und auf nach Biketopia!

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone