Warum BMX Bikes fahren? Ist das nicht gefährlich?

Salto mit BMX Bike. Bild von Richard Masoner von Cyclelicious

Bild von Richard Masoner von Cyclelicious

Etliche Jugendliche stehen vor dem Problem, Eltern oder andere Angehörige davon zu überzeugen, warum ein BMX Bike das richtige Geschenk ist.

Gegen BMX Räder gibt es ja etliche Vorbehalte. Da wären etwa einige Klassiker:

  • BMX fahren ist gefährlich, das arme Kind könnte sich ja die Knochen brechen
  • Ein BMX Bike ist ja nicht mal ein richtiges Fahrrad, es ist doch viel zu klein
  • In deinem Alter fährt kein Mensch BMX, Du bist zu jung/alt (hier ankreuzen)

Daher wollte ich erklären „Warum BMX Bikes fahren?“ Sinn macht, ja mehr noch, ratsam ist.

BMX Räder sind besser als normale Räder für Kinder.

Zuallererst sind BMX weit stabiler und sicherer als normale Räder. Wenn sie einmal umkippen oder irgendwo gegen fahren sind sie nicht gleich hin.

BMX aufgrund ihrer geringen Höhe sicherer für Kinder.

Sie fallen schlicht nicht so weit runter bei Stürzen und können jederzeit die Füße absetzen um sich ab zu stützen. Dann fallen sie gar nicht erst um.

BMX fahren kann jede/r. Es ist ein Rad das auch für Erwachsene taugt. Jugendliche haben damit auf jeden Fall am meisten Spaß. Sie können damit vieles tun – nicht nur herum fahren. Es bieten sich an:

  • Tricks
  • Sprünge
  • Rennen
  • Gelände-Fahrten

Damit sind auch gleich die wichtigsten BMX Disziplinen vorgestellt die da wären:

  • Flatland
  • Park
  • Race
  • Dirt

Sicherlich sind die meisten unterschiedlich unterwegs und machen nicht nur Flatland-Tricks. Da ist ja das schöne am BMX fahren. Es gibt verschiedenen Einsatzgebiete.

Wichtig ist, dass das BMX Rad qualitativ hochwertig ist und nicht gleich beim ersten Sprung auseinander fällt.

Was von Eltern auch gern gesehen ist sind natürlich Helme. Diese sehen beim BMX ziemlich cool aus und können auch etwa fürs skaten benutzt werden.

Warum sonst noch ein BMX Rad fahren und nicht etwa ein Mountainbike oder Rennrad?

Rennräder haben dünne Räder und könne sogar im Gulli stecken bleiben.

MTB sind schwer und fahren sich auch schwer dank der Kombi aus dicken Reifen und großen Rädern.

  • Ein BMX Bike passt auch leicht in den Kofferraum.
  • BMX sind günstiger als „richtige“ Fahrräder
  • BMX Bikes sind stabiler und halten länger

Wer die Eltern jetzt noch nicht überzeugt hat, der sollte sich einen Ferienjob suchen und ein BMX Rad selbst verdienen. Eltern dürfen auch nicht die Freiheit des Kindes grundlos einschränken.

Wenn sie es bei der sportlichen Entfaltung schon nicht unterstützten, sollten sie es wenigstens nicht behindern.

Es gibt genug fettleibige Kids die nur auf dem Sofa sitzen und auf den Schirm starren.

Das macht krank und ist gefährlich, anders als BMX fahren. Nur wer beim BMX richtig was riskiert kann sich was brechen. Kinder können auch lernen vernünftig BMX zu fahren.

Suchst Du ein BMX Bike um selbst Tricks zu versuchen? Eine gute „deutsche“ Marke ist seit 1996 Wethepeople [Partner-Link]. SE Bikes [Partner-Link] BMX Räder gibt es sogar seit 1977.