Rahmen-Wunder Victor Bike von Christophe Robillard

Bilder Copyright Christophe Robillard selbst

Wir sind ja daran gewöhnt, dass Fahrrad-Rahmen nicht aus dem Rahmen fallen sozusagen. Sie sehen fast immer gleich aus. Sie sind mal gebogen, mal schräg, mal gerade aber immer sehen sie fast gleich aus vom Prinzip her. Nicht so das Rahmen-Wunder Victor Bike von Christophe Robillard.

Christophe Robillard hat sich einfach mal gedacht er will Stangen aus dem Rahmen weglassen.

Es gelang ihm ihm sogar und das Ergebnis sieht zudem recht stilvoll aus. Auch sieht dies so natürlich aus, dass ich ein herkömmliches Rad daneben betrachten musste um herauszufinden welche Stangen den genau er weggelassen hat.

Im Endeffekt fehlt nur eine Stange, die zum Sattel führende Querstange nämlich. Andererseits ist die hintere Stange die sich meist in zwei aufsplittet beim Vicor Bike nur einmal auf der einen Seite vorhanden und besteht aus gebogenem Stahl.

Die Frage stellt sich natürlich Macht das Sinn? Ist es noch stabil genug? Und wie hoch ist die tatsächliche Material bzw. Gewichtsersparnis?

Nun ja,  diese Fragen kann ich leider nicht beantworten denn die Quelle ist die Französisch-sprachige Seite des Designers selbst. Meine Sprachkenntnisse sind da zu begrenzt. Nur ein Paar Absätze sind englisch. Darin ist von wiederverwendbaren Materialien die Rede und Nachhaltigkeit. Eine lobenswerte Herangehensweise allemal und zudem sehr schön anzusehen.

Via Designboom und Co.Design.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone