New York hat bald 50.000 Leihräder – Das größte Mietrad-System weltweit

Typische New Yorker Straße mit Radweg. Bild von Payton Chung.

Paris hat sie seit 2007, London seit 2010, Wien sowieso und selbst das verschlafene Berlin hat ein solches Pilotprojekt laufen: Leihräder von der Stadt. Nun soll New York mal wieder alles in den Schatten stellen.

Bürgermeister Bloomberg plant ein Mietrad-System mit bis zu 50.000 Fahrrädern, mehr als in jeder anderen Stadt auf der Welt.

Paris hat gerade mal 20.000 davon und selbst dort steht jede 300Meter eine Station in der Innenstadt.

Vorbildlich. In Berlin gibt es neben dem Pilotprojekt zwar auch die DB Leihräder und etliche privat verliehene Räder, doch dieses “Rent a Bike” Angebot richtet sich meist an Touristen und das Rad muss quasi nach dem Sightseeing an die selbe Stelle zurückgebracht werden.

Die DB Räder die es in Berlin und anderswo gibt hingegen haben gar keine Stationen sondern stehen nur in der Botanik herum oder eher liegen denn allzu oft kippen sie um oder werden achtlos bzw. absichtlich umgeworfen. Sie machen oft einen vernachlässigten Eindruck.

New York ist in den vergangenen Jahren von einem besonders Fahrrad-feindlichen urbanen Dschungel zu einer aufstrebenden Fahrrad-Metropole mutiert.

Breite Radwege wurden vielerorts auf links neben den vielspurigen Straßen geschaffen. Na wenn das kein Fortschritt ist.

Trotzdem gibt es starke Widerstände dagegen. Vernünftige Menschen atmen aber buchstäblich auf, denn Rad fahren ist nicht nur für die Radfahrer selbst gesund sondern für alle anderen die auf Sauerstoff angewiesen sind.

Via Ecogeek.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone
m4s0n501