Washington D.C. erhält größtes Leihrad-Netz in den USA

Bike Sharing in Washington D.C. Bild von thisisbossi

Washington D.C. sprich die Hauptstadt der USA, wo auch Präsident Obama im Weißen Haus residiert, erhält das größte Leihrad-Netz in den USA. An 100 Stationen werden insgesamt 1100 Räder verliehen.

Ist das nicht gigantisch? Nein, London hat kürzlich ein ähnliches Mietrad-System gestartet mit zunächst 6000 Bikes. Paris hat mehr als 20000 davon und selbst New York plant bis zu 50000 Mieträder für die Zukunft.

Washingtons Schritt ist zu begrüßen, ich freue mich, dass das Land mit dem bei weitem höchsten Pro-Kopf CO2 Emission langsam umdenkt.

Die Betonung liegt aber hier auf langsam. trotzdem, ein gutes Zeichen. Obamas Change scheint zu wirken. Der Wandel geht in die richtige Richtung.

Was mir auch gefällt ist dies Benutzer-freundliche Website des städtische Räder-Verleihs mit dem Namen Capital Bikeshare.

Bislang haben in den USA nur Denver und Minneapolis Bike-Sharing Programme auf die Beine gestellt. Washington hatte schon vorher Leihräder, siehe Bild oben, allerdings nur 100 davon. Diese „SmartBikes“ waren noch eher eine art Cruiser mit recht hohem Lenker.

Mehr dazu bei Good, Grist und der NYT.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone