Citybikes: London und Barclays verleihen 6000 Fahrräder

Londoner Mietfahrräder. Bild: Steve Punter.
.

London: Citybike-Ausleihe. Bild: Charlotte Gilhooly
.

Lodon: Mietfahrrad-Station. Bild: Steve Punter
.

„Boris Bikes“, London’s Mietfahrräder. Bild: Zan Wheelock

Boris Johnson, Londons Rad fahrender Ritter bzw. Bürgermeister hat ganze Arbeit geleistet. Dieser Tage ist ein Mietfahrrad-System für 6000 Fahrräder an 400 Stationen gestartet.

Die Stadt London ist damit nicht allein. Wien hat etwa eine solche Leihrad-Möglichkeit. Paris hat noch mehr Mietfahrräder, über 20000, doch viele wurden geklaut oder beschädigt.

In Berlin gibt es derzeit ein Pilotprojekt mit einigen wenigen Citybikes. Ansonsten verleiht in Berlin und anderswo in Deutschland die Bahn Räder.

Das Londoner Projekt scheint mir aber, anders als in Wien wenig ausgereift und benutzbar zu sein.

Während die DB Bikes und die „Boris Bikes“ in London eine Anmeldung und Kreditkarte verlangen ist in Wien die Benutzung für kurze Strecken ganz kostenlos.

Auch erscheinen mir die Gebühren doch recht hoch. Vor Allem wenn wir als deutsche Touristen den hohen Kurs des Pfund gegenüber dem Euro berücksichtigen: 1 Pfund für eine Stunde aber 15 Pfund für vier Stunden.

Last but not least sind Räder sehr schwer, ganze 23kg.

Dennoch ist dies ein wichtiger Schritt. Die Sponsoren von Barclays haben sich nicht umsonst eine positive Publicity erhofft. Hergestellt wurden die Cityräder von Devinci.

Hier ist eine Karte mit den Mietrad-Stationen in London.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone