Retrovelo, klassische Herrenräder aus Leipzig

retrovelo-klaus

retrovelo-paul

retrovelo-rolf

Die Marke ist Retrovelo ist kein Geheimnis, selbst der Kollege vom Spiegel hat letztes Jahr über sie geschrieben. Ich schau allzu oft über den großen Teich und übersehe dabei gerne die hiesigen Entwicklungen.

Während aber SpOn die Damenräder mit den „Ballonreifen“ betont wollte ich besonders die klassischen Herrenräder von Retrovelo zeigen.

Die Damenräder im Stil Hollandrad oder Townie sind nämlich gar nicht so selten heutzutage. Stilvolle Räder für Herren die schon keine nackten Fixies sind und auch noch keine verschlungenen Cruiser finden sich nach wie vor schwer.

Es gibt zwar Hollandräder auch für Männer aber diese sehen oft klobig aus und eignen sich für betagte Herren am besten.

Wer noch unter 50 ist möchte auch nicht unbedingt nur retro sein, er will cool sein ohne ein Rennrad fahren zu müssen. Das schaffen die Leipziger von Retrovelo. Diese Räder sind nicht nur was für Nostalgiker sondern ganz im Gegenteil zeugen von zeitloser Schönheit bewährter Formen ohne allzu bieder dem Gestern zu frönen. Ich habe drei Fahrrad-Modell davon ausgewählt:

  1. Klaus
  2. Paul
  3. Rolf

Beim Alfons konnte ich mich nicht durchringen, heißt Alfons auf Polnisch doch Zuhälter. Da hätten die Leipziger vielleicht mal einen Kurztrip über die Grenze machen sollen vor der Namenswahl.

Die Preise sind nicht ganz Massen-kompatibel mit 1000+ €, aber je mehr davon verkauft werden desto größer die Stückzahlen und daher die Aussicht auf Preissenkungen denke ich. Bis jetzt bleiben solche Räder immer noch die Ausnahme.

Via Blessthisstuff.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone