DIY Fixie: Mit Anleitung ein Fixed Gear Fahrrad bauen

Nach wie vor versuche ich zu ergründen was es mit der Fixie-Subkultur auf sich hat.

Die Fixed Gear Fahrräder sehen in den meisten Fällen stylish aus. Das steht schon mal fest!

Die anderen Argumente (von wegen schneller weil ohne Bremsen bspw.) erscheinen mir teils etwas zu abstrus.

Wohl ein wichtiger Grund für den Erfolg der Fixie-Welle ist der DIY-Gedanke hierbei.

Mehr noch! Es geht quasi um das Umweltbewusstsein denn es werden ja oft alte Fahrräder vom Schrott weg wieder verwertet.


Fixie Bau-Anleitungen

So kursieren nicht mehr nur im englisch-sprachigen Web Anleitungen zum Bau eines solchen „Fixed Gear“ oder „Single Speed“ Bikes.

Die oben verlinkten haben etliche Bilder. Ein weitere kommt gleich als Comic daher und wird als PDF zum Download angeboten.

Auf YouTube gibt es in den letzten Jahren etliche Videos die erklären wie ein altes Rennrad kostengünstig zum Fixie umgebaut wird. Also auf zum

  • Keller
  • Schuppen
  • Dachboden

Bei manchen kann es auch die Garage oder notfalls der Flohmarkt sein. Dann Augen auf und suchen! Je älter das Rad desto besser.

Wenn möglich die Großeltern so lange quälen bis sie sich dran erinnern wo das 100 Jahre alte Rad steht.


Bauen zu schwierig? Dann eben neu kaufen!

Natürlich gibt es auch neue Fixed Gear Bikes zum Kauf für all diejenigen die wie ich zwei Linke Hände haben!

Den Kauf empfehle ich all denen die mit einer Anleitung nichts anfangen können. Der harte Kern dieser Bewegung hat aber wohl höhere Ideale.

Selbst wer ein Fixie neu erwirbt hat aber im Bestfall ein Auto ersetzt und im Zweifelsfall ein Rad mit mehr Teilen.

Es sind oft Teile die gern abfallen aber auch sonst erst mal hergestellt werden müssen. Weniger ist mehr für die Umwelt.

Die günstigsten Fixies gibt es schon für 200 Euro aber es ist empfehlenswert etwas mehr zu investieren damit sie auch lange halten.