Abus Kranium Ecolution: Helm aus Pappe

Gestern war ich beim „Fahrradsommer 2012“ von den PD-F Leuten in der Berliner Kalkscheune. Neben etlichen bestens aussenden neuen Bikes zu teils horrenden Preis gab es auch einige Zubehör-Artikel zu sehen. Dabei war auch der Abus Kranium Ecolution Helm aus Pappe.

Pappe? Wie soll die denn schützen und warum denn überhaupt Pappe?

Woraus bestehen denn Helme sonst, zumindest innen drin? Aus Styropor der bekanntlich nicht gerade ein Segen für die Umwelt ist- Zumal so ein Helm wegen unsichtbaren Haarrissen jede zwei Jahre eigentlich ausgetauscht werden sollte. Das hatte ich mir gar nicht so vor Augen geführt.

Wer Rad fährt tut es oft auch aus Überzeugung und ist dabei überzeugt etwas gutes für die Umwelt zu tun.

Der Trend geht zunehmend also auch dazu über die Dinge umweltfreundlicher zu machen die zum Rad fahren gehören. Also werden Räder, Helme, Schlösser etc. zunehmend aus Recycling-fähigen Materialien hergestellt. Das ist sehr löblich. Zudem sieht der Kranium Ecolution Helm einfach gut aus, obwohl er nicht mal eine Mütze drüber hat wie das heutzutage modern ist.

Ich hatte auch die Möglichkeit ihn aus bzw. an zu probieren. Mein Problem mit Fahrrad-Helmen ist ja, dass mein Kopf recht groß ist. Entweder passt der Helm also nicht oder aber er sieht so gigantisch aus, dass es peinlich ist. Ich hatte mal einen Bell Helm ähnlicher Form getragen und es sah wirklich lächerlich aus.

Der Ecolution Fahrrad-Helm bleibt aber trotz seiner Form unauffällig

genug und passt trotzdem dank einer Gurt-Verstellung innen drin. Wer nun denkt Pappe sei kein gutes Material für einen Helm kann beruhigt sein, der Ecolution dessen Innenschale aus Pappe besteht scheint mir sogar stabiler als der konventionelle Styropor-Helm. Die Pappe wird nämlich mit Harz gehärtet und vor Feuchtigkeit (Schweiß, Regen) geschützt. Das Ergebnis wirkte fester als mein Helm aus Styropor den ich gerade nutze.

Warum also die Umwelt mit Styropor verpesten wenn es auch ohne sogar besser geht?

Ich erwarte in naher Zukunft, dass die Helm-Hersteller auf Pappe umsteigen werden. Beim Abus Kranium Ecolution geht das Recycling aber weiter, es besteht auch außen aus bereits wieder verwerteten Material, sprich EPS bzw. Schaumstoff.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone