12 Fragen die vorm Fahrrad-Kauf zu klären sind

Sie wollen ein Fahrrad kaufen? Worauf achten Sie beim Fahrrad-Kauf denn so? Auf

  • Preis
  • Marke
  • Fahrrad-Typ (MTB, Beachcruiser oder Cityrad?)
  • Zahl der Gänge
  • Aussehen

vermutlich.

Doch damit sind Sie bereits einen Schritt zuweit. Bevor es zum Fahrrad-Shop geht sollten sie sich erst klar machen was Sie überhaupt wollen. Selbst wenn Sie jetzt sagen: Mountainbike oder Rennrad dann ist das nicht unbedingt wirklich Ihr Wunsch sondern  nur was sie denken, dass Sie es gerne haben wollen.

Folgende 12 Fragen die vorm Fahrrad-Kauf zu klären sind sollten Ihnen Aufschluss geben was für in Rad Sie wirklich brauchen.

  1. Nutzen Sie das Rad vorrangig als Transportmittel (etwa zur Uni, Arbeit zum Einkauf) oder Sportgerät?
  2. Wo werden Sie fahren, in der Stadt, auf der Landstraße, in Deutschland oder auch auf Reisen?
  3. Wann werden sie mit dem Fahrrad unterwegs sein? Nur im Sommer? tagsüber oder
    auch im Dunkeln also auch früh morgens oder Abends im Herbst/Winter?
  4. Wie viele Personen werden das Rad nutzen, nur Sie oder auch andere Familienmitglieder, wird es ein Leihrad sein?
  5. Wer wird damit fahren, ein sportlicher Fahrer, ein Teenager (auch wenn es
    schon ein großes Fahrrad ist) oder ein Kleinkind auf dem Kindersitz?
  6. Wie wird das Rad transportiert werden wenn Sie nicht drauf sitzen? Steigen
    Sie in Fahrstuhl, die Bahn, ein lokale Verkehrsmittel wie S- und
    U-Bahn, mit dem Auto (auf dem Dach oder im Kofferraum? Laufen Sie
    Treppen hoch und runter damit?
  7. Ist es Ihr einziges Fahrrad oder das Zweitrad (behalten Sie das alte).
  8. Wollen Sie das Rad unterwegs abschließen bzw. stehen lassen?
  9. Können Sie das Rad selber warten oder brauchen Sie dafür ein Werkstatt?
  10. Wie oft fahren Sie Rad, täglich, einmal im Monat, nur im Sommerurlaub?
  11. Wo wird das Rad aufbewahrt, im Keller, auf dem Hof, in der Wohnung?
  12. Wann wollen Sie das nächste Rad kaufen? In wenigen Jahren (1 – 3) oder dann nicht wieder in absehbarer Zeit?

Je nachdem wie die Antworten ausfallen können Sie entscheiden welcher Preis, welche Marke, welcher Fahrrad-Typ für Sie ideal ist und über dieZahl der Gänge bzw. das Aussehen.

Ein Cruiser eignet sich kaum als Sportgerät, ein Rennrad bedingt für die Stadt, ein Fitnessbike nicht wirklich um im Dunkeln zu fahren.

Potenzielle Antworten und weitere Detailfragen:

  1. Als Transportmittel, ein Cityrad liegt nahe. Als Sportgerät ein MTB, BMX, Rennrad oder Fitnessbike, was für ein Sport schwebt Ihnen vor, etwas für die Ausdauer oder eher Spaß und Akrobatik?
  2. In der Stadt: Cityrad, Trekkingrad, Mountainbike. Auf der Landstraße: Rennrad?
  3. Nur tagsüber und im Sommer, dann geht auch ein Rad ohne Licht und Schutzfelgen, sonst ein Cityrad.
  4. Das Rad geht viel von Hand zu Hand? Dann lieber keine Schnellspanner verwenden und alles fest verschraubt erwerben.
  5. Für sportliche Fahrer gilt je mehr Gänge desto besser. Für eine Mutter mit Kind, Stabilität.
  6. Brauchen Sie vielleicht gar ein Faltrad? Sollte es leicht und griffig sein für die ganzen Treppen?
  7. Wenn es das einzige ist, kaufen Sie nicht das teuerste Model, denn wenn es gestohlen wird…
  8. Hier gilt das ebenso, super teure Designer-Räder eignen sich nur für Wohnzimmer auf der Wand-Aufbewahrung.
  9. Wenn nicht selber reparieren, dann am besten hohe Qualität und so wenige Teile wie möglich. Fitnessbike?
  10. Wenn oft dann sollte es Verschleißfrei fahren, wenn selten dann möglichst nicht rosten.
  11. Wieder die Frage: Rost, Fahrrad-Diebstahl – wie gefährdet ist es?
  12. Wenn bald muss die Qualität nicht ganz so hoch sein, aber wenn es
    länger halten dann ist der Noname-Discounter Made in China vielleicht
    nicht ganz richtig.

Natürlich gibt es Leute die vorher schon genau wissen, dass wieder ein BMX-Rad kaufen wollen, die können sich das meiste hiervon sparen aber eben doch nicht alles.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone