Segways bald auf Radwegen: Rette sich wer kann!

Bild: Trehugger

Segways, etwas seltsam wirkende Zweiräder mit Elektromotor, wurden soeben laut Golem.de für deutsche Radwege zugelassen.

Nun sind Segways aber beilebe keine Fahrräder auch wenn die nur zwei Räder haben.

Vielmehr handelt es sich um ein beinahe futuristisches Hochtechnologie-Gefährt welches etwa nur dank einer komplexen Elektronik nicht umkippt. So dürfen Segways fortan nur mit Mofa-Führerschein gefahren werden. Es sind somit Motorräder, also motorisierte Gefährte.

Was haben Motorräder auf auf Radwegen zu suchen? Gar nichts! Diese Entscheidung kann auch im Vergleich zu der zuletzt aufgebauschten Aufregung um die angeblich so gefährlichen Fixies nur verwundern.

Was ist das Problem? Warum sollten Segway-Fahrer und Radfahrer sich nicht die Radwege teilen? Zum Beispiel wegen dem Gewicht. Ein Segway wiegt ca. 47 bis 55 kg. Das sind ca. 3 bis 5 mal so viel wie ein Fahrrad. Bei einem Zusammenstoß wo eine Person unterm Segway landet dürfte das ganz schön schwer werden.

Segways fahren gut auf glatten Wegen können aber schon bei kleinen Hindernissen oder Unebenheiten diese kaum ausgleichen.

Wer auf YouTube nach Segway Accident also Segway Unfall sucht wird schnell fündig. Dieses Video zeigt etwa wie eine Fahrerin sich Kopfüber nach vorne der Länge nach hinpackt. Das tut weh.

Zudem wird ein Segway über Körperbewegungen gesteuert, d.h. ein Segway-Fahrer muss sich teils sehr nach links oder rechts hinauslehnen um eine Kurve zu nehmen. Da dürfte hin und wieder jemand hängen bleiben am Baum, Verkehrszeichen oder einem Radfahrer.

Ich kann nur sagen: Wem eine Segway auf dem Radweg entgegenkommt oder flankiert für den gilt: Rette sich wer kann! Sicherheitsabstand von ein Paar Metern einhalten.

Ich habe nichts gegen Segways. Eher finde ich die bizarre Rechtsunsicherheit die in Deutschland bislang vorherrschte völlig unsinnig. Segways aber auf Radwege zu verfrachten ist so als ob wir dort Mofas, Mopeds oder andere Motorräder zulassen würden. Motorisierte Fortbewegungsmittel gehören auf die Straße, mit Ausnahme von Rollstühlen vielleicht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+Email this to someone